Die AMDNS setzen sich aus 8 Untertests zusammen, mit derer Hilfe eine Leistungseinschätzung der drei Grundfunktionen des Sprechvorgangs (Respiration, Phonation, Artikulation) ermöglicht wird. Diese integrieren sowohl objektive als auch subjektive Parameter. Die einzelnen Untertests können abhängig von der Schwere der Störungen der Patienten unabhängig voneinander durchgeführt werden.