Die Normierung für den deutschsprachigen Raum ist für eine Stichprobe von 180 gesunden Sprechern (90 Männer und 90 Frauen) im Alter von 20-79 Jahren abgeschlossen. Es liegen alterskorrigierte, sowie geschlechtsspezifische Normwerte vor. Basierend auf Prozentrangberechnungen ist zusätzlich eine Einschätzung der Schweregrade möglich.